Friaul-Julisch-Venetien – Pros-IT

Friaul-Julisch-Venetien

Önologische Tradition des Friaul-Julisch-Venetien

Das Friaul-Julisch-Venetien besitzt in Italien sicher einen Ehrenplatz bei derHügeln Friaul-Julisch-Venetien Weißweinproduktion. Diese Region ist immer ein Treffpunkt verschiedenen Kulturen gewesen, damals romanische und byzantinische, derzeit italienische, österreiche und slawische.
Der Wechsel der vielen Völker in dieser Region brachte die Einführung  verschiedener Rebsorten mit sich.

Der Tocai Friulano, Verduzzo Friulano, Picolit, Refosco dal Penduncolo Rosso, Schippettino, Pignolo und Tazzalenghe sind autochtone Rebsorten, aber die Ribolla Gialla und Malvasia D’Istria, die seit Jahrhunderten in diesem Landvorhanden sind, wurden wahrscheinlich im XIII Jahrhundert in die Region importiert.
Hügeln Friaul-Julisch-VenetienNur ein DOCG Gebiet befindet sich derzeit in Friaul-Julisch-Venetien. Es ist für den Ramandolo bekannt, der mit dem Verduzzo Friulano hergestellt wird. Zusätzlich dazu finden sich in dieser Region neun DOC Gebiete : Colli Orientali del Friuli – mit den zwei Unterteilungen Cialla und  Rosazzo - Collio, Friuli Annia, Friuli Aquileia, Friuli Grave, Friuli Isonzo, Friuli Latisana und Lison-Pramaggione,das auch zu Venetien gehört.
Unter den berühmsten Weinen des Friaul-Julisch-Venetien findet man: der Gewürztraminer, der Müller-Thurgau, der Riesling, der Riesling Italico , der Blaufränkisch ( der dort auch Franconia gennant wird), die ursprünglich aus Österreich importiert wurden, und der Chardonnay, der Pinot Bianco, der Pinot Grigio, der Sauvignon Blanc, der Cabernet Franc,der  Cabernet Sauvignon, der Merlot und der Pinot Nero, die aus Frankreich während der Habsburgerherrschaft in die Region eingeführt wurden.


Mehr lesen...
Filters

Um dieses Produkt zur Wunschliste hinzuzufügen, müssen Sie

anmelden oder einen Account erstellen